de fr it

WilhelmEhrenzeller

25.9.1887 St. Gallen, 27.4.1949 St. Gallen, ref., von St. Gallen. Sohn des Ernst, Besitzers eines Woll- und Merceriegeschäfts. Louise Lierheimer. Geschichtstud. in Lausanne, Berlin, München und Zürich. 1912 Dr. phil. 1912-35 Lehrer für Geschichte und Deutsch an der Kantonsschule St. Gallen. An Parkinson erkrankt, quittierte E. den Schuldienst und wurde Leiter des Hist. Museums St. Gallen (bis 1945). 1915 war er Mitbegründer des Jungfreisinnigen Vereins St. Gallen, 1918-24 St. Galler Grossrat. 1928-32 präsidierte E. den kant. Hist. Verein. Im Mittelpunkt seiner hist. Arbeiten stand nach einer Dissertation über die Züge ins Eschental die Geschichte der Stadt St. Gallen. Seine "St. Gallische Geschichte im SpätMA und in der Reformationszeit" (3 Bde., 1931-47) blieb unvollendet.

Quellen und Literatur

  • SZG 29,1949, 268 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF