de fr it

Jean-JosephHisely

24.6.1800 La Neuveville, 20.2.1866 Lausanne, ref., von La Neuveville. Sohn des Jean Joseph und der Marie Anne geb. Bieler. Frédérique Philippine Ador. Geschichtsstud. in den Niederlanden, 1824 Doktorat an der Univ. Groningen. 1828-36 Lehrer an der Höheren Schule von Den Haag, 1837 Rektor des Gymnasiums Biel, 1838-47 Lehrer am Gymnasium Lausanne. 1838-40 Honorarprof. für lat. Philologie an der Akademie Lausanne, 1841-44 Honorarprof. und 1844-47 ao. Prof. für lat. Literatur, 1847-49 Honorarprof. für Geschichte, 1849-52 Rektor der Akademie. 1839 wurde er Aktivmitglied der Société d'histoire de la Suisse romande. Unter dem Einfluss des Historikers Joseph Eutych Kopp beruhten seine Forschungen auf dem vertieften Studium der Urkunden. Er veröffentlichte mehrere Quellensammlungen. H. verfocht eine originelle Interpretation der Figur des Wilhelm Tell, die den Apfelschuss wegliess. Als sein Hauptwerk gilt die dreibändige "Histoire du comté de Gruyère" (1851-57, Neudruck 1994).

Quellen und Literatur

  • Feller/Bonjour, Geschichtsschreibung 2, 684 f.
  • Professeurs Académie Lausanne, 340 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF