de fr it

Johannes FranzWaldmann

20.1.1802 (Franz Sebastian) Arbon, 10.10.1869 Arbon, kath., von Arbon. Sohn des Johann Franz und der Maria Waldburga geb. Rancetti. 1839 Albina Henrica Höfle, Tochter des Josef. Ab 1822 Medizinstud. in Bern, 1826 thurg. Medizinal-Patent. Arzt in Arbon. 1830-37 Thurgauer Grossrat, 1830-31 Abgeordneter an der eidg. Tagsatzung. Mehrmals Gemeinderat (zuletzt 1845-48) und 1832-37 Gemeindeammann von Arbon, 1834-37, 1838-40 und 1846-50 Stellvertreter des Bezirksstatthalters von Arbon. W. stellte in der Klosterdebatte 1836 überraschend den Antrag, die Klöster im Kt. Thurgau seien aufzuheben. 1837-38 wirkte er als staatl. Verwalter des Klosters Münsterlingen, wurde als solcher aber, nachdem er bereits vorübergehend suspendiert worden war, entlassen.

Quellen und Literatur

  • A. Schoop, Johann Konrad Kern 1, 1968, 50 f., 87-92, 116
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF