de fr it

MelchiorGretener

21.3.1812 Cham, 1.2.1852 Cham, kath., von Cham. Sohn des Balthasar, Bauern, und der Katharina geb. Speck. 1) Verena geb. G., Tochter des Jost, Bauern, von Cham, 2) Katharina Villiger, von Cham. Privatschule in Cham, Lyzeum in Luzern, nach 1831 Studien bei Pater Girard in Freiburg. 1834-45 Primarlehrer in Cham. G. trat nach gescheitertem Versuch zur Reform der Gemeindeschule zurück und baute 1847-49 eine Privatschule auf. 1838-45 amtierte er als Gemeindeschreiber in Cham. 1834-35, 1836-45 und 1847 war er Zuger Land-, 1847-48 Verfassungs- und 1848-49 Erziehungsrat. 1848-52 fungierte G. als Landschreiber; er war erst der zweite Vertreter aus den ehem. Vogteien, der ein wichtiges Staatsamt übernahm. Gemässigt liberal, wirkte G. in der kurzen liberalen Reformära 1848-49 an zentraler Stelle an der Modernisierung von Volksschule und Kantonsverwaltung mit.

Quellen und Literatur

  • Zuger. Kantonsbl. Nr. 6, 7.2.1852
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.3.1812 ✝︎ 1.2.1852