de fr it

WalterBosshard

Der Journalist und Fotograf während seines Aufenthalts in der Mongolei 1934-1936 (Fotostiftung Schweiz, Winterthur) © Fotostiftung Schweiz.
Der Journalist und Fotograf während seines Aufenthalts in der Mongolei 1934-1936 (Fotostiftung Schweiz, Winterthur) © Fotostiftung Schweiz.

8.11.1892 Samstagern (Gem. Richterswil), 18.11.1975 Ronda (Spanien), ref., von Hirzel. Sohn des Heinrich, Landwirts, und der Barbara Elisa geb. Rusterholz. Ledig. 1908-12 Lehrerseminar Küsnacht (ZH), 1912-14 Besuch von Vorlesungen in Kunstgeschichte und Pädagogik in Zürich und Florenz, 1914-18 Lehrer in Feldmeilen und Aktivdienst. 1920-26 Edelsteinhändler in Thailand. Es folgten versch. Reisen im Fernen Osten, der Besuch von Fotokursen in München und Rom sowie erste Kontakte als freier Mitarbeiter zur Presse ("Schweizer Illustrierte"). 1927-28 nahm B. an einer Zentralasien-Expedition durch Tibet und Turkestan teil: erste Veröffentlichung von Fotografien, u.a. in "Atlantis". Für die "Münchner Illustrierte Zeitung" und die Bildagentur Dephot Berlin reiste er 1930 durch Indien und publizierte mehrere Reportagen. Ab 1931 verfolgte er den japan.-chines. Krieg. 1933-39 lebte B. in China und arbeitete von Peking aus für versch. Agenturen in Europa und Amerika (Black Star). 1933 nahm er an der dt. Forschungsexpedition ins nordost-tibet. Kokonor-Gebiet teil, zwischen 1934 und 1936 hielt er sich viermal in der Inneren Mongolei auf. Zahlreiche Kontakte zu journalist. wie diplomat.-polit. Kreisen ermöglichten ihm 1938 den aussergewöhnl. Besuch beim jungen Mao in Yenan. 1939 erhielt er einen Vertrag als NZZ-Korrespondent. Der Nahe Osten und Südosteuropa sowie 1942-45 die USA waren seine Arbeitsgebiete. 1946-49 lebte B. wieder in Peking und berichtete 1949-53 als Korrespondent aus dem Mittleren Osten. Nach einem schweren Unfall in Korea 1953 zog er sich aus dem Berufsleben zurück. Von 1960 bis zu seinem Tod lebte B. in Grimentz und Ronda. Des Wortes und der Kamera mächtig, prägte B. den neuen Stil der Bildreportagen der 1920er Jahre mit. Er gehört zu den Pionieren des internat. Fotojournalismus.

Quellen und Literatur

  • AfZ, Nachlass
  • Schweiz. Stiftung für die Photographie (Zürich), fotograf. Nachlass
  • Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, 1992, (mit Werkverz.)
  • Fernsicht: Walter B. - ein Pionier des modernen Photojournalismus, Ausstellungskat. Zürich, 1997
Weblinks
Weitere Links
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 8.11.1892 ✝︎ 18.11.1975

Zitiervorschlag

Hürlimann, Annemarie: "Bosshard, Walter", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.01.2003. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027243/2003-01-07/, konsultiert am 26.01.2022.