de fr it

FredMayer

28.1.1933 Luzern, kath., von Luzern. Sohn des Oskar, Schreinermeisters, und der Marie geb. Kappeler. 1956 Ilse Günther, Pressefotografin. 1949-53 Fotografenlehre bei Otto Pfeifer in Luzern. Pressefotograf für Bildagenturen, ab 1956 freischaffender Reportagefotograf und Textautor. M. arbeitete u.a. für die "Schweizer Illustrierte", die "Sie und Er", die NZZ sowie für internat. Zeitschriften. Ab 1988 war er korrespondierendes Mitglied der Fotoagentur Magnum. M. schuf über 30 Bildbände zu länderkundl. Themen, darunter eine weltweit publizierte Dokumentation über Sibirien ("Sibirien, vergessene Völker im wilden Osten" 1993), der acht Reisen innerhalb zweier Jahre zugrunde lagen. M. erhielt an der Photo 06 in Zürich mit anderen den erstmals vergebenen Lifetime Award.

Quellen und Literatur

  • Japan. Theater, 1974
  • Die Orthodoxe Kirche in Russland, 1982
  • Das Volk der Schwinger, 1989
  • Photographie in der Schweiz von 1840 bis heute, 1992
Weblinks
Weitere Links
fotoCH
Normdateien
GND
VIAF

Zitiervorschlag

Sütterlin, Georg: "Mayer, Fred", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 29.10.2009. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027259/2009-10-29/, konsultiert am 24.11.2020.