de fr it

AbundantiaReding

10.9.1612 Schwyz, 14.12.1687 Hermetschwil, kath., von Schwyz. Tochter des Heinrich (->). Schwester des Wolfgang Dietrich (->). 1630 Ordensprofess im Benediktinerinnenkloster Hermetschwil, 1663 Äbtissin von St. Martin in Hermetschwil. R. schuf Stickarbeiten zu Reliquienfassungen in den Klöstern Muri und Hermetschwil, für das Stift Beromünster und die Pfarrkirche Sursee. Auch als Äbtissin widmete sie sich sakralen Stickarbeiten. Dabei bevorzugte sie die damals beliebte sog. Bouillontechnik. Die dem Frühbarock verpflichteten Stickereien, noch fern naturalist. Gestaltung, bereicherte sie mit einer Fülle von vergoldeten Pailletten, Flussperlen und Glasflüssen.

Quellen und Literatur

  • R.L. Suter, «Abundantia von R., eine Schwyzer Paramentenstickerin der Barockzeit», in MHVS 79, 1987, 21-31
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.9.1612 ✝︎ 14.12.1687