de fr it

HansHubacher

18.9.1916 Oberhofen am Thunersee,11.5.2009 Küsnacht (ZH), reformiert, von Hindelbank und Zürich. Sohn des Hermann Hubacher. 1946 Annemarie Constam. Studium der Architektur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, dort 1942 Diplom und 1942-1945 Assistent bei Hans Hofmann. 1945 gründeten Hans Hubacher und Annemarie Constam in Zürich ihr Architekturbüro Hans + Annemarie Hubacher (spätere Partner: Peter Issler, H.U. Maurer). Hubacher war 1951 Chefarchitekt der 600-Jahrfeier zum Eintritt des Stands Zürich in die Eidgenossenschaft. Er und seine Frau arbeiteten sonst vor allem gemeinsam. Ihre Kirchenbauten (Schwyz 1958, Zollikerberg 1960) zeugen von einer klaren Formensprache. Die Siedlung Rietholz (Zollikerberg 1961) bewies, dass Wohnungsbau mit vorfabrizierten Betonteilen abwechslungsreiche Strukturen aufweisen kann. Ihr Interesse galt auch dem Hotelbau (Hotel Atlantis Zürich 1970, Sporthotel Stoss 1976, Kur- und Parkhotel Zurzach 1989). 1977 entstand der Neue Botanische Garten in Zürich und 1983 die Schweizer Botschaft in Brasilia. 1992 trat Hubacher von der Bürogemeinschaft zurück. Mitglied und 1968-1972 Zentralpräsident des Bunds Schweizer Architekten, Mitglied des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins.

Quellen und Literatur

  • Architektenlexikon der Schweiz 19./20. Jahrhundert, hg. von I. Rucki, D. Huber, 1998, 281
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 18.9.1916 ✝︎ 11.5.2009