de fr it

ScipionePistrucci

9.1.1811 Rom, 19.2.1854 Locarno, kath., aus Rom. Sohn des Filippo, Malers und Dichters, und der Angela geb. Celsi. (Name unbekannt). Stud. an der Kunstakad. Mailand. P. trat Giuseppe Mazzinis konspirativer Bewegung Junges Italien bei und floh 1833 nach Genf, wo er an der Vorbereitung von Mazzinis fehlgeschlagenem Savoyerzug mitwirkte. Er blieb Mazzini lebenslang verbunden und folgte ihm nach London, Paris, Rom und Mailand. 1852 beteiligte er sich in Lugano inkognito an den Vorbereitungen des Mailänder Aufstands vom 6.2.1853. Über Genf gelangte er ins Piemont, floh dann aber wieder in den Kt. Tessin. Dort erkrankte er schwer an Tuberkulose und starb in Locarno unter falschem Namen, versteckt im Hause von Mazzini-Anhängern, denen anschliessend der Prozess gemacht wurde, weil sie einen seit 1851 aus der Schweiz ausgewiesenen Ausländer aufgenommen hatten.

Quellen und Literatur

  • Dizionario del Risorgimento Nazionale 3, 1933
  • BSSI, 1943, 22-27; 1961, 51-70; 1985, 29-34
  • G. Martinola, Gli esuli italiani nel Ticino 2, 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 9.1.1811 ✝︎ 19.2.1854