de fr it

NoëlFontanet

Plakat zur eidgenössischen Abstimmung vom 3. Dezember 1922 über die Volksinitiative zur einmaligen Vermögensabgabe (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
Plakat zur eidgenössischen Abstimmung vom 3. Dezember 1922 über die Volksinitiative zur einmaligen Vermögensabgabe (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste). […]

24.12.1898 Genf, 16.3.1982 Genf, Italiener, ab 1918 von Thônex. Sohn des Gaudenzio Fontanetto und der Marie geb. Cantoia. Norma Cremona. Nach einer Lehre als Schriftenmaler besuchte F. 1914-18 die Ecole des Beaux-Arts in Genf. Bühnenbildner am Grand Théâtre von Genf. In den 1920er Jahren arbeitete er als Grafiker in Paris, kehrte dann nach Genf zurück und zeichnete Karikaturen für zahlreiche Zeitschriften, u.a. für "Le Pilori" (1923-60). Von etwa 1925 bis 1953 war er verantwortlich für das Werbe-Atelier der Allg. Plakatgesellschaft und schuf mehrere hundert Plakate aller Art. Sein Engagement in der rechtsradikalen Bewegung (Union nationale) spiegelt sich in seinen polit. Werken, die v.a. hist. Motive aufnehmen. F. war für mehrere lokale patriot. Vereinigungen tätig.

Quellen und Literatur

  • La Suisse, 18.3.1982
  • L'affiche en Suisse romande durant l'entre-deux-guerres, hg. von J.-C. Giroud, M. Schlup, 1994, 95-107
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.12.1898 ✝︎ 16.3.1982