de fr it

AlphonseChrétien

29.12.1856 Tremblecourt (Lothringen), 27.1.1940 Genf, kath., ab 1883 christkath.; Sohn des Pierre und der Reine-Adèle geb. Huard. Philomène Placklé. Theologiestud. in Nancy, Orléans und Löwen. 1883 von Bf. Eduard Herzog zum Priester geweiht. 1897 Promotion an der christkath. Fakultät Bern, 1899 Dr. h.c. 1884-93 Pfarrer in Choulex, ab 1893 Vikar, 1909-38 Pfarrer in Genf. C. unterhielt freundschaftl. Beziehungen zu Hyacinthe Loyson, den er als Begründer seiner Kirche verehrte. 1908 gründete er das Kirchenblatt "Le Sillon". Nach der Trennung von Kirche und Staat 1909 wurde C. die treibende Kraft des Christkatholizismus in Genf. Er veröffentlichte mehrere hist. und katechet. Werke. 1902-35 Synodalrat. Freimaurer.

Quellen und Literatur

  • Le Sillon 32, 1940, 2/3, 1-11; 10, 2-6, (mit Werkverz.)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 29.12.1856 ✝︎ 27.1.1940