de fr it

HenriZurbrügg

24.4.1912 Delsberg, 4.1.2009 Muri bei Bern, ref., von Frutigen. Sohn des Adolf, Prokuristen der Bern. Kraftwerke, und der Clara Lucie Anna geb. Dreyer. 1940 Heidi Anna Johanna Michel, Tochter des Karl Ferdinand. Primarschule und Handelsschule in Delsberg, Ecole supérieure de commerce in Lausanne, Handelsmatura. Ab 1931 Rechtsstud. in Bern, 1935 Konsularakademie in Wien, 1938 Dr. iur. an der Univ. Bern. 1939-42 Mitarbeiter im Emigrantenbüro der Eidg. Fremdenpolizei. 1943 Wechsel ins Eidg. Amt für Wasserwirtschaft, dort 1949-52 zweiter und 1953-59 erster Sektionschef, 1960-62 Unterabteilungschef, 1963-71 Vizedirektor, 1972-76 Direktor. Z. war u.a. Mitglied der Schweiz. Delegation für die Wasserkraftnutzung des Doubs, der Komm. für die Bodenseeregulierung, der Aufsichtskomm. für die flieger. Vorschulung und der Eidg. Flugsicherungskommission.

Quellen und Literatur

  • BAR, Personaldossier Polizeiabt., 1939-42
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 24.4.1912 ✝︎ 4.1.2009

Zitiervorschlag

Balmer, Manuel: "Zurbrügg, Henri", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 24.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027595/2014-02-24/, konsultiert am 29.10.2020.