de fr it

FlorianLusser

10.6.1894 Baar, 9.6.1974 Zug, katholisch, von Altdorf (UR). Sohn des Franz Vital (->). Bruder des Augustin (->). Ledig. Kantonsschule in Zug, bis 1917 Elektroingenieurstudium an der ETH Zürich, dipl. Ing. 1917-1919 Ingenieur bei der Maschinenfabrik Oerlikon, 1920-1921 Ingenieur und 1922-1930 Adjunkt des Direktors der Kraftwerke Brusio AG in Poschiavo, 1930-1960 Direktor des neu geschaffenen Eidgenössischen Amts für Elektrizitätswirtschaft, dem späteren Bundesamt für Energie. In Lussers Amtszeit fiel die starke Ausdehnung der schweizerischen Elektrizitätserzeugung aus Wasserkraft.

Quellen und Literatur

  • Zuger Nachrichten, 28.6.1974
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 10.6.1894 ✝︎ 9.6.1974

Zitiervorschlag

Sarah Brian Scherer: "Lusser, Florian", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 02.07.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027610/2008-07-02/, konsultiert am 15.08.2022.