de fr it

JeanDubuffet

31.7.1901 Le Havre, 12.5.1985 Paris. Franz. Schriftsteller und Maler, der den Ausdruck Art brut prägte. Seine Kunstsammlung bildet den Grundstock des Musée de l'art brut in Lausanne. Ab 1945 pflegte er den Kontakt zu Schweizer Psychiatern wie Jacqueline Forel, Charles Ladame, Walter Morgenthaler und Hans Steck. Sie interessierten sich für künstler. Ausdrucksformen, die damals in Kultur und Bildungswesen nur wenig Beachtung fanden. D. hielt sich häufig in der Schweiz auf und schloss Freundschaft auch mit Schriftstellern und bildenden Künstlern wie Paul Boudry, René Auberjonois und Charles-Albert Cingria.

Quellen und Literatur

  • L'homme du commun à l'ouvrage, 1973
  • M. Thévoz, Dubuffet, 1986
  • L. Peiry, L'art brut, 1997
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.7.1901 ✝︎ 12.5.1985

Zitiervorschlag

Thévoz, Michel: "Dubuffet, Jean", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 19.04.2004, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027710/2004-04-19/, konsultiert am 20.10.2020.