de fr it

FranzFedier

17.2.1922 Erstfeld,11.5.2005 Bern, kath., von Silenen. Sohn des Franz, Weinhändlers, und der Marta geb. Civelli. 1954 Doris Tschannen, von Mötschwil. 1939-41 Lehre als Flachmaler in Brugg, danach Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Luzern. Ab 1945 zahlreiche Reisen und Studienaufenthalte in Paris. 1952 liess er sich als freier Künstler in Bern nieder. Nach figurativen Anfängen entwickelte F. in den 50er Jahren seinen eigenen Stil, der sich durch Geometrisierung der Formen und einer Betonung der Materialität von Farbe und Leinwand auszeichnet. Er wurde zu einem der bedeutendsten Exponenten abstrakter Malerei in der Schweiz. 1966-87 hatte er als Leiter der Malklasse an der Schule für Gestaltung in Basel einen grossen Einfluss als Kunstpädagoge. 1987-92 Präs. der Eidg. Kunstkommission.

Quellen und Literatur

  • BLSK, 314 f., (mit Bibl.)
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 17.2.1922 ✝︎ 11.5.2005