de fr it

HansJenny

Sgraffito-Haus von 1594 in Cinuos-chel im Unterengadin. Zeichnung in Alte Bündner Bauweise und Volkskunst, herausgegeben von der Bündner Vereinigung für Heimatschutz 1914 (Schweizerische Nationalbibliothek).
Sgraffito-Haus von 1594 in Cinuos-chel im Unterengadin. Zeichnung in Alte Bündner Bauweise und Volkskunst, herausgegeben von der Bündner Vereinigung für Heimatschutz 1914 (Schweizerische Nationalbibliothek). […]

21.11.1866 Churwalden, 4.6.1944 Chur, ref., von Churwalden. Sohn des Christian, Lehrers, und der Maria geb. Brügger. 1895 Fanny Bauer, Keramikerin und Malerin. Besuch des Lehrerseminars in Schiers. 1884-87 Lehrer in Seewis im Prättigau. 1888-89 Stud. an der Kunstgewerbeschule in Zürich, danach in München. 1892 Staatsprüfung für das höhere Lehramt. 1894-1932 Zeichenlehrer an der Kantons- und Gewerbeschule in Chur. 1932-38 Konservator am Bündner Kunsthaus. J. gilt als Erneuerer des Zeichenunterrichts an den Bündner Volksschulen. Im Dienst des Heimatschutzes dokumentierte er bildnerisch die alte Bau- und Wohnkultur.

Quellen und Literatur

  • «Calanda-Panorama, aufgenommen von Hans J. 1897-», in SAC-Jb. 1900, Beil. (Faksimile 1997)
  • (zusammen mit B. Hartmann) Alte Bündner Bauweise und Volkskunst, 1914 (31981)
  • B. Hartmann, «Prof. Hans J. 1866-1944», in Bündner Jb., 1947, 9-35
  • KLS 1, 492
  • L. Högl, «Zur Gründung der Hans und Fanny und Max Jenny-Stiftung», in BM, 1991, 17-30
Weblinks
Weitere Links
e-LIR
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.11.1866 ✝︎ 4.6.1944