de fr it

Hans KasparKeller

31.12.1744 Zürich, 1829 ref., von Zürich. Sohn des Sigmund Ferdinand, Kaufmanns zu Stadelhofen, und der Anna Magdalena Reutlinger. 1770 Anna Schulthess, aus der Limmatburg. K. wirkte als Baumeister in Zürich, doch ist über seine Tätigkeit wenig bekannt. 1764 gehörte er der Zunft zur Schiffleuten an. 1780-98 sass er im Gr. Rat der Stadt und 1795-98 war er Amtmann zu Küsnacht. In Zürich schuf sich K. nicht als Politiker, sondern als Kunstsammler einen Namen. Er besass in seinem Kabinett im Mohrenkopf 62 Kunstwerke von Zürcher Künstlern, die später an das Kunsthaus Zürich gelangten. Oberst der Miliz.

Quellen und Literatur

  • C. Keller-Escher, Die Wolkenkeller, o.J., (ZBZ)
  • SKL 2, 156
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.12.1744 ✝︎ 1829