de fr it

Jakob WilhelmWartmann

20.7.1882 St. Gallen, 28.7.1970 Zürich, reformiert, von St. Gallen. Sohn des Hermann (->). 1930 Anna Hedwig Ruch. Gymnasium St. Gallen. 1902-1903 Studium der klassischen Philologie und der Geschichte an der Universität Zürich, Promotion an der Sorbonne mit einem Katalog über die Schweizer Glasgemälde im Louvre. 1909-1949 Leiter des Kunsthauses Zürich. 1916-1917 Gründer der Vereinigung Zürcher Kunstfreunde. Jakob Wilhelm Wartmann prägte den Sammlungsaufbau des Kunsthauses, indem er neben Schweizer auch europäische Kunst sammelte. Sein Hauptverdienst ist der Aufbau einer Werkgruppe mit expressionistischer Malerei. Er verfasste zahlreiche Beiträge für das von ihm redigierte Monatsheft "Das Kunsthaus" und die Jahresberichte des Zürcher Kunsthauses. 1939-1944 gehörte er der Eidgenössischen Kunstkommission an.

Quellen und Literatur

  • Zürcher Kunstgesellschaft, Jber., 1950, 6 f.
  • Kunsthaus Zürich, Gesamtkat. der Gemälde und Skulpturen, 2007, 14
Von der Redaktion ergänzt
  • Bruderer-Oswald, Iris: Der innere Klang der Kunst. Wilhelm Wartmann und das Kunsthaus Zürich, 2023.
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 20.7.1882 ✝︎ 28.7.1970

Zitiervorschlag

Anna Katharina Bähler: "Wartmann, Jakob Wilhelm", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 23.08.2013. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027784/2013-08-23/, konsultiert am 29.02.2024.