de fr it

Arnold deKalbermatten

6.5.1891 Sitten, 12.6.1983 Sitten, katholisch, von Sitten. Sohn des Ludwig (->). Emma Antoinette de Preux. 1902-1910 Gymnasium in Sitten und Einsiedeln, 1910-1914 Ingenieurstudium an der ETH Zürich. 1915-1919 Berufspraxis in der Privatwirtschaft, 1919-1940 Ingenieur beim Eidgenössischen Amt für Wasserwirtschaft, 1940-1954 Stellvertreter des Oberbauinspektors, 1954-1956 Eidgenössischer Oberbauinspektor. Nach der Pensionierung war Arnold de Kalbermatten 1957-1961 Delegierter des Bundesrats in der Eidgenössischen Linthkommission.

Quellen und Literatur

  • Der Bund, 1.1.1955; 27.12.1956
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 6.5.1891 ✝︎ 12.6.1983

Zitiervorschlag

Sarah Brian Scherer: "Kalbermatten, Arnold de", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.11.2006. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027810/2006-11-07/, konsultiert am 07.02.2023.