de fr it

PierreGauchat

Plakat für die Bundesfeier 1937 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
Plakat für die Bundesfeier 1937 (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).

5.1.1902 Zürich, 26.2.1956 Kairo, ref., von Lignières. Sohn des Louis (->). 1916-20 und 1922 an der Kunstgewerbeschule Zürich, Grafikfachklasse von Ernst Keller und Otto Baumberger. 1921 an der Kunstgewerbeschule München bei Fritz Helmut Ehmcke. Nach einjährigem Praktikum in einer Druckerei eigenes Atelier für Grafik in Zürich. 1926-44 Lehrer an der Kunstgewerbeschule Zürich, danach bis zu seinem Tod am kant. Gymnasium Zürich. 1922 Reise nach Italien, ab 1929 versch. Aufenthalte in Ägypten, Frankreich und Nordafrika. Mitbegründer des Verbands Schweizer Grafiker. G. entwarf zahlreiche Plakate, gestaltete Buchumschläge, Werbeprospekte, Signete und das Auskunftsbüro des Schweizer Pavillons an der Weltausstellung in Paris 1937. Darüber hinaus schuf er 1952 eine Briefmarkenreihe sowie die 1956-57 neu eingeführte Banknotenserie. Kennzeichnend für sein graf. Schaffen ist seine Neigung zur Sachlichkeit und Ausgewogenheit.

Quellen und Literatur

  • Polit. und soziale Plakate der Schweiz, Ausstellungskat. Zürich, 1985
Weblinks
Weitere Links
SIKART
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 5.1.1902 ✝︎ 26.2.1956