de fr it

MaxHoffmann

2.9.1851 St. Gallen, 26.11.1924 St. Gallen, reformiert, von St. Gallen. Sohn des Karl Jakob. Anna Pauline Zellweger. Kantonsschule St. Gallen, danach Handelslehre. Leitende Position im St. Galler Textilhandelshaus Ulrich von Caspar Vonwiller. Aus diesem wurde 1892 die weltweit tätige Stickerei-Exportfirma Hoffmann, Huber & Co. (ab 1909 Stickerei-AG Union), die Max Hoffmann als Miteigner leitete. Hoffmann erlebte den grossen Aufschwung der Maschinenstickerei, deren Anliegen er mit rastlosem Engagement förderte, unter anderem als Delegierter in Handelsvertragsverhandlungen und 1902-1917 als Mitglied des Kaufmännischen Direktoriums St. Gallen. 1877 Mitgründer und dann Förderer des Konzertvereins St. Gallen.

Quellen und Literatur

  • Gedächtnisrede für Max Hoffmann-Zellweger, 1924 (KBSG)
  • St. Galler Schreibmappe 1925, 53
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 2.9.1851 ✝︎ 26.11.1924

Zitiervorschlag

Peter Müller: "Hoffmann, Max", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 18.12.2007. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/027877/2007-12-18/, konsultiert am 26.05.2022.