de fr it

EttoreJanni

10.10.1875 Vasto (Abruzzen), 21.2.1956 Mailand. Als Philologe, Literaturkritiker und Essayist 1920-25 Chefredaktor des "Corriere della Sera". 1919-25 war J. liberaler Abgeordneter im ital. Parlament. Der Antifaschist J. leitete nach Benito Mussolinis Sturz von Juli bis Sept. 1943 den "Corriere della Sera". Nach seiner Flucht ins Tessin im Sept. 1943 lebte er in Locarno und übernahm die Leitung des ab April 1944 als Wochenbeilage der liberalen Tageszeitung "Gazzetta ticinese" veröffentlichten Blattes "L'Italia e il secondo Risorgimento", das in einer Auflage von 5'000 Stück in den ital. Flüchtlingslagern verteilt wurde. Neben anderen Schriften veröffentlichte er 1956 auch eine Monografie über Albrecht von Haller.

Quellen und Literatur

  • E. Signori, La Svizzera e i fuorusciti italiani, 1983
  • F. Sacchi, Diario 1943-1944: un fuoruscito a Locarno, 1987
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 10.10.1875 ✝︎ 21.2.1956