de fr it

CesareMarcucci

1906 Falerone (Marken), 20.11.1980 Falerone, Italiener. Als Medizinstudent wurde M., der seit 1924 Mitglied der kommunist. Partei (KPI) war, in Rom verhaftet, 1927-30 nach Ustica und Ponza verbannt und anschliessend zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Nach seiner Entlassung 1936 ging er 1939 von Turin nach Frankreich und 1943 im Auftrag der KPI in die Schweiz. In Zürich organisierte er das schweiz. Führungszentrum der Partei und redigierte ab März 1944 das Untergrundblatt "L'Appello", das unter den ital. Internierten in den Lagern verteilt wurde. 1945 kehrte M. nach Italien zurück, wo er innerhalb der KPI versch. Funktionen innehatte.

Quellen und Literatur

  • L. Montanari, «Cesare M. e l'organizzazione comunista nell'ascolano (1945-1948)», in Quaderni di Resistenza Marche, 1982, H. 2, 5-38
  • C. Musso, Diplomazia partigiana, 1983
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 1906 ✝︎ 20.11.1980