de fr it

RomanoCocchi

6.3.1893 Anzola dell'Emilia (Emilia Romagna), 28.3.1944 im Konzentrationslager Buchenwald, kath., ital. Staatsbürger. C. wandelte sich vom Priesterseminaristen zum Gewerkschafter; er trat zuerst der Volkspartei (Partito popolare) bei, schrieb sich 1924 aber bei der Kommunist. Partei Italiens ein. 1925 ging er nach Frankreich ins Exil. Ab 1930 hielt er sich unter versch. Pseudonymen heimlich in der Schweiz auf. Er wurde Redaktor der Zeitschrift "Falce e martello" und organisierte die in die Schweiz geflohenen ital. Kommunisten. C. war Mitglied des Politbüros der Schweizer KP, wurde am 23.2.1933 in Lugano festgenommen und per Dekret des Bundesrates des Landes verwiesen. Nach Frankreich geflüchtet, wurde er im Sept. 1943 verhaftet und nach Buchenwald deportiert.

Quellen und Literatur

  • Il movimento operaio italiano: dizionario biografico 1853-1943, hg. von F. Andreucci, T. Detti, Bd. 2, 1976
  • M. Cerutti, «Les communistes italiens en Suisse dans l'entre-deux-guerres», in Centenaire Jules Humbert-Droz, 1922, 213-240
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 6.3.1893 ✝︎ 28.3.1944