de fr it

LeoBauer

28.12.1912 Skalat (Galizien, Österreich-Ungarn), 18.9.1972 Bonn, isr., Deutscher (seit 1924). 1928 Eintritt in die SPD, 1931 in die KPD. 1933 inhaftiert, danach illegale polit. Tätigkeit. 1934 Emigration nach Paris, 1936-39 beigeordneter Sekretär beim Hochkommissar des Völkerbundes für Flüchtlinge aus Deutschland. 1940 Flucht aus franz. Internierung in die Schweiz. KPD-Vertrauensmann für die Westschweiz in Genf. Okt. 1942-Mai 1944 wegen Verletzung der Schweizer Neutralität in Haft, anschliessend im Flüchtlingslager. 1944-45 in der Bewegung Freies Deutschland aktiv. 1945 als Beauftragter der Centrale Sanitaire Suisse nach Frankfurt am Main. 1946-49 KPD-Landtagsabgeordneter in Hessen. Übersiedlung in die DDR. 1950 verhaftet, zum Tode verurteilt, danach Zwangsarbeit in der Sowjetunion. 1955 Entlassung in die BRD. Journalist, Berater von Willy Brandt.

Quellen und Literatur

  • BHE 1, 38
  • P. Brandt, Karrieren eines Aussenseiters, 1983
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.12.1912 ✝︎ 18.9.1972