de fr it

ArthurBaumgarten

31.3.1884 Königsberg, 27.11.1966 Berlin-Ost, prot., dt. Staatsangehöriger, ab 1936 von Basel. Sohn des Paul, Medizinprof., und der Elisabeth geb. Hay. Nina Helena von Salis-Soglio. Schulen in Tübingen, Rechtsstud. in Tübingen, Genf, Leipzig und Berlin. 1909 Dr. iur. Berlin. Als Universitätsprofessor 1909-20 in Genf, 1920-23 in Köln, 1923-30 in Basel, 1930-33 in Frankfurt am Main, 1933-49 in Basel, 1949-53 an der Humboldt-Univ. in Berlin-Ost. Allmähl. Verschiebung des Schwergewichts vom Strafrecht zur Rechtsphilosophie. 1935 Gutachter im Berner Prozess um die gefälschten "Protokolle der Weisen von Zion". 21.5.1944 Präs. der Gründungskonferenz der Föderation der Parteien der Arbeit. Redaktor der theoret. Zeitschrift "Sozialismus". In der DDR zahlreiche Auszeichnungen.

Quellen und Literatur

  • Wiss. Zs. der Humboldt-Univ. zu Berlin, gesellschafts- und sprachwiss. Reihe 13, 1964, 103-105, (Bibl.)
  • BHE 2, 63
  • E. Poppe, W. Weichelt, Arthur B. zum 100. Geburtstag, 1985
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.3.1884 ✝︎ 27.11.1966