de fr it

KonradBlenkle

28.12.1901 Berlin, 20.1.1943 Berlin (hingerichtet), konfessionslos, Deutscher. Sohn des Reinhold, Schlossers und Gastwirts. Käte Freter. Bäcker. 1920 Eintritt in die KPD. 1924-35 Mitglied des Exekutivkomitees der Kommunist. Jugendinternationale, 1928-30 Reichstagsabgeordneter. 1933-34 im Untergrund, April 1934 Emigration in die Niederlande. Jan.-Nov. 1937 Leiter der Abschnittsleitung Süd der KPD in Zürich. 1937 verhaftet und durch Beschluss des Bundesrats nach Frankreich ausgewiesen. Ab 1938 in Kopenhagen, 1941 verhaftet, 1942 vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilt.

Quellen und Literatur

  • BHE 1, 69 f.
  • M. Schumacher, M.d.R., die Reichstagsabgeordneten der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus, 1994, 41 f.
  • H. Wichers, Im Kampf gegen Hitler, 1994
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.12.1901 ✝︎ 20.1.1943