de fr it

AntonLindner

23.10.1880 Thurn-Severin (heute Drobeta-Turnu Severin, Rumänien), 23.9.1958 Feldkirch, kath., Österreicher. Sohn des Rudolf, Kirchenmalers. Maria Rosa Cadalbert. Tapeziererlehre. 1904-10 zeitweise in Zürich tätig. Eintritt in die Sozialdemokrat. Arbeiterpartei, 1913 Wahl zum Arbeitersekr. in Vorarlberg. 1919-34 Landtagsabgeordneter, 1921-34 Abgeordneter des österr. Bundesparlaments. 1934 kurzzeitig verhaftet, anschliessend Flucht in die Schweiz. Von dort zunächst nach Frankreich abgeschoben, Mitte 1934 von der Schweiz als polit. Flüchtling anerkannt und bis 1945 in Zürich wohnhaft. 1944-45 u.a. Mitbegründer der Landsmannschaft österr. Sozialisten in der Schweiz. Im Herbst 1945 Rückkehr nach Feldkirch. 1946-51 Präs. der Arbeiterkammer Vorarlberg und Nationalratsabgeordneter der SPÖ.

Quellen und Literatur

  • Präs. Anton L. 70 Jahre, Fs. der Arbeiterkammer Feldkirch, 1950
  • BHE 1, 447 f.
  • C. Hoerschelmann, Exilland Schweiz, 1997, 336 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 23.10.1880 ✝︎ 23.9.1958