de fr it

FransMasereel

30.7.1889 Blankenberghe (Belgien), 3.1.1972 Avignon. Sohn des Frans-Isaac, eines reichen flämischen Bürgers. 1921 Pauline-Henriette-Elisa Imhoff, Tochter des Henri, Witwe des Adolphe Auguste Thomas. Frans Masereel war ein brillanter Student und entwickelte früh einen Sinn für soziale Gerechtigkeit. 1908 verliess er die Kunstakademie von Gent und ging auf Reisen. 1911 hielt er sich in Paris auf und entdeckte den Holzschnitt. Während der Mobilmachung 1914 flüchtete er nach Genf und arbeitete als Buchillustrator und Karikaturist für die pazifistische Zeitung "La Feuille". Er war mit Romain Rolland und Stefan Zweig bekannt und verkehrte in kommunistischen und anarchistischen Kreisen. 1922 liess sich Masereel in Frankreich nieder.

Quellen und Literatur

  • BLSK, 685 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.7.1889 ✝︎ 3.1.1972

Zitiervorschlag

Probst, Véronique: "Masereel, Frans", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 15.12.2009, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028057/2009-12-15/, konsultiert am 25.01.2022.