de fr it

LudwigPfau

25.8.1821 Heilbronn (Württemberg), 12.4.1894 Stuttgart, prot., aus Heilbronn. Sohn des Philipp, Gärtnermeisters, und der Franziska Barbara geb. Buxmann. Ledig. Gymnasium in Heilbronn, Gärtnerlehre und Stud. der franz. Sprache und Literatur in Paris. Ab 1841 Stud. der Philosophie und Kunstgeschichte in Tübingen und Heidelberg. 1848 Gründung der ersten deutschen polit.-karikaturist. Zeitschrift "Eulenspiegel", 1849 Mitglied der revolutionären Gegenregierung Württembergs und Flucht in die Schweiz (Zürich, Bern, Luzern, Murten), 1852 Ausweisung nach Frankreich, 1863 Amnestie und Rückkehr nach Stuttgart. Mitgründer der Schwäb. Volkspartei, ab 1866 Redaktor des "Beobachters". P. verfasste polit. und volkstüml. Lyrik und war als Übersetzer franz. und breton. Literatur und als Kritiker tätig.

Quellen und Literatur

  • R. Ullmann, Ludwig P., 1987, (mit Werkverz.)
  • H. Dvorak, Biogr. Lex. der Dt. Burschenschaft I/4, 2000, 307-309
  • NDB 20, 301 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.8.1821 ✝︎ 12.4.1894