de fr it

OttoWesendonck

16.3.1815 Elberfeld (heute Wuppertal), 18.11.1896 Berlin, Deutscher. Sohn des August Jakob Gerhard, Kaufmanns, und der Reinhardine Sophia Adolfine geb. Scholten. 1) 1844 Mathilde Eckhard, 2) 1848 Agnes Luckemeyer (->), von W. nach dem Namen seiner verstorbenen Frau Mathilde genannt. Um 1833 Auswanderung nach Amerika, Aufbau einer der bedeutendsten Seidenimportfirmen in New York. Nach Aufenthalten in Deutschland 1848 Emigration nach New York und 1851 Übersiedlung nach Zürich. Hier liess sich W. 1855 eine herrschaftl. Villa erbauen, die heute das Museum Rietberg beherbergt, und sammelte Gemälde alter Meister. Schon 1852 hatte er Richard Wagner kennengelernt, den er finanziell unterstützte und dem er bis zum Zerwürfnis 1858 ermöglichte, in Zürich zu leben und zu arbeiten. Nach dem Tonhallekrawall 1871 kehrte W. nach Deutschland zurück.

Quellen und Literatur

  • A. Langer, C. Walton, Minne, Muse und Mäzen, 2002
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.3.1815 ✝︎ 18.11.1896