de fr it

HeinrichElsner

31.12.1806 Hedelfingen (heute Stuttgart), 30.6.1858 Wangen bei Stuttgart, zum Katholizismus konvertiert. Sohn eines württemberg. Pfarrers. E. kam im Febr. 1838 als Zensurflüchtling - er hatte eine Schrift über den Staatsstreich von Louis Napoleon (1836) übersetzt, dem späteren Ks. Napoleon III. - nach Emmishofen. 1838-39 leitete E. die von Ignaz Vanotti in Konstanz herausgegebene Zeitung "Der Leuchtthurm". Mit Georg Herwegh, der 1839-40 bei ihm wohnte, arbeitete er an der von Johann Georg August Wirth redigierten "Deutschen Volkshalle" mit. Bis 1840 blieb er mit Louis Napoleon, der sich auf Schloss Arenenberg aufhielt, in Verbindung. E. war Redaktor verschiedener süddt. konservativer Zeitungen und betätigte sich auch als Schriftsteller. Er gilt als genial veranlagter polit. Opportunist, der vom radikalen ins ultramontane Lager wechselte.

Quellen und Literatur

  • H.G. Keller, Die polit. Verlagsanstalten und Druckereien in der Schweiz 1840-1848, 1935 (21977)
  • H. Buck, Schwäb. Dichter und Schriftsteller als polit. Journalisten, 1951
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 31.12.1806 ✝︎ 30.6.1858