de fr it

Julius AlhardGelpke

28.9.1811 Goslar (Niedersachsen), 28.9.1885 Gelterkinden, ref., von Tecknau (ab 1835). Sohn des Heinrich Christian Ludwig, Arztes, und der Friederike Lidia Philomena geb. Wackerhagen. 1841 Karoline Streuli, Tochter des Heinrich, Arztes. 1827-30 Gymnasium Wolfenbüttel, 1830-33 Stud. der Medizin an den Univ. Göttingen, Würzburg und Heidelberg. Teilnahme an der republikan. Bewegung, 1833 Flucht in die Schweiz, 1834 Dr. med. Univ. Zürich. Wegen Teilnahme am Savoyerzug Ausweisung aus dem Kt. Zürich, 1835 Landarzt in Aesch (BL), ab 1836 in Allschwil. Weiterhin Kontakte mit dem Jungen Deutschland, 1844 und 1845 Teilnahme an den Freischarenzügen, 1847 am Sonderbundskrieg. 1848 Brigadearzt. G. bekämpfte erfolgreich Epidemien, besonders die Cholera-Epidemie von 1855.

Quellen und Literatur

  • StABL, FamA
  • Personenlex. des Kt. Basel-Landschaft, bearb. von K. Birkhäuser, 1997, 61 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 28.9.1811 ✝︎ 28.9.1885