de fr it

EmilHügli

9.9.1873 Bern, 7.4.1956 Chur, ref., von Bern. Sohn des Friedrich, Kantonsbuchhalters. 1901 Clara Althaus, verwitwete Heiss, Tochter des Gottfried. Stud. der Architektur in Dresden, der Philosophie und dt. Literatur in Berlin und in Bern, 1899 Promotion. 1899-1900 Redaktor beim "Bund" in Bern, 1900-23 beim "Freien Rätier" in Chur. Danach gleichenorts freier Journalist und Schriftsteller, der v.a. historische, oft vaterländ. Themen behandelte. H. veröffentlichte mehrere Gedichtbände ("Gedichte" 1901, "Singende Seele" 1944), Versdichtungen ("Völker-Dämmerung" 1926), Erzählungen, Romane (u.a. "Lockende Fluten" 1910) und dramat. Werke (u.a. "Rita Roselli" 1911, "Heimetland" 1919, "Verführtes Volk" 1941).

Quellen und Literatur

  • Berner Schrifttum der Gegenwart, 1925-1950, 1949, 81 f.
  • Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 8, 225
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 9.9.1873 ✝︎ 7.4.1956