de fr it

HannySchenker-Brechbühl

16.2.1911 Lauperswil, 4.12.2001 Zollikofen, ref. Tochter des Ernst Brechbühl, und der Marie geb. Sommer. 1935 Oskar Schenker, Druckereibesitzer in Bern. S. wuchs in Sumiswald auf, wo ihr Vater eine Schmiede besass und ihre Mutter einen Spezereiladen führte. Nach der Sekundarschule in Grünen (Gem. Sumiswald) liess sie sich in Zürich zur Säuglingsschwester ausbilden. S. fand erst spät zum Schreiben, zuerst als Feuilletonistin im „Alphorn“ (Beilage des "Emmenthaler Blatts"). Bekanntheit erlangte sie v.a. mit ihren Mundarterzählungen, u.a. "Sami" (1971), "Es Härz voll Liebi" (1984) und „Der Brunne singt die alti Wys“ (1999), einem Rückblick auf ihre Kindheit und Jugend im Emmental. Zudem verfasste sie z.T. vertonte Mundartgedichte und Texte für Jodellieder.

Quellen und Literatur

  • R. Ris, Bibl. der berndt. Mundartlit., 1989
  • Kosch, Deutsches Literatur-Lex. 14, 441
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Johanna Brechbühl (Taufname)
Hanny Schenker (Ehename)
Lebensdaten ∗︎ 16.2.1911 ✝︎ 4.12.2001