de fr it

HermannWeilenmann

9.5.1893 Veltheim (heute Gem. Winterthur), 22.4.1970 Zürich. Sohn des Hermann und der Sophie Lina geb. Girsberger. 1923 Anna Becher. Studien der Wirtschaftswissenschaft in Zürich, Genf und Leipzig, Stud. der Geschichte in Kiel, 1923 Promotion. 1924-28 Sekr. der Volkshochschule Zürich, 1928-64 deren Direktor, 1943-64 Leiter der Geschäftsstelle des 1943 gegr. Dachverbands der Schweiz. Volkshochschulen, ab 1956 auch deren Präsident. 1942-50 Vizepräs. des Schweiz. Schriftstellervereins, 1953-62 Präs. der Schweiz. Schillerstiftung. Als Historiker mit plast. Darstellungskraft erforschte W. u.a. die Anfänge der schweiz. Talschaften, die Gründung der alpinen Eidgenossenschaft ("Zusammenschluss zur Eidgenossenschaft" 1940) und die Überwindung der Sprachgrenze. Auch als Schriftsteller hinterliess er ein beachtl. Werk ("Der Befreier" 1918). Als Mitglied der Aktion Nationaler Widerstand stellte er sich in den Dienst der Geistigen Landesverteidigung. 1951 Dr. h.c. der Univ. Zürich.

Quellen und Literatur

  • ZBZ, Nachlass
  • In memoriam Hermann W., Dr. phil. et h.c., [1970]
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF