de fr it

LeoLoew

12.10.1912 Binningen, 1.7.1981 Zürich, ref., von Binningen. Sohn des Leonhard, Kaufmanns und Gemeindepräs., und der Anna geb. Berger. 1) 1943 Laurita Eckstein, Tochter des Rudolf, 2) 1954 Käthe Bögli, kaufmänn. Angestellte, Tochter des Hermann. Bauzeichnerlehre. Eigenes Architekturbüro, nach dem Konkurs 1933 Bauführer im Ausland, danach Chemiearbeiter bei Sandoz. 1943-47 Zentralsekr. des Schweiz. Textil- und Fabrikarbeiterverbandes (STFV) in Zürich, ab 1945 auch Redaktor der Verbandszeitung. 1944-47 für die SP im Gr. Rat von Basel-Stadt, 1944 Ausschluss aus der SP und Eintritt in die PdA (1947 Ausschluss). L. baute in der Aufbruchstimmung der Nachkriegszeit den Industriearbeiterverband der bisher unorganisierten Basler Chemiearbeiter auf und machte den STFV zu einem starken Verband. Seine Hauptforderung, die Schaffung eines Gesamtarbeitsvertrags, vertrat er offensiv und erfolgreich. Ab 1945 organisierte er mehrere Streiks in der Textilindustrie. 1947 erstattete der STFV Anzeige gegen L. wegen finanzieller Unregelmässigkeiten. Er wurde als Sekr. abgesetzt, aus dem Verband ausgeschlossen und 1950 wegen Betrugs verurteilt. Danach war er im Möbel- und Teppichhandel und als Hotelier in Zürich tätig.

Quellen und Literatur

  • Das geht uns alle an!, 1945
  • T. Gerlach, Ideologie und Organisation, 1995
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 12.10.1912 ✝︎ 1.7.1981