de fr it

Alfred vonEhrenberg

16.9.1846 Karlsruhe, nach 1902, Deutscher. E., ein in den Ruhestand versetzter und 1882 wegen einer armeekrit. Schrift verurteilter preuss. Generalstabsoffizier, hielt sich 1883-87 in Zollikon und Enge (heute Gem. Zürich) auf. Hier plante er Aktionen gegen das Dt. Reich. 1883 suchte er erfolglos, die dt. Sozialdemokratie zur militär. Vorbereitung eines Aufstands zu bewegen. 1884 bot er dem franz. Kriegsministerium seine Kenntnisse über die Festung Wesel und der Dt. Botschaft in Bern seine Dienste als Lockspitzel vergeblich an. 1886 veröffentlichte er eine Artikelserie über die Taktik des Aufstands. Ende Okt. 1887 wurde E. verhaftet; nach seiner Flucht im Dezember wurde ihm Anfang 1888 wegen seiner seit 1884 bestehenden Kontakte zu anarchist. Kreisen in Abwesenheit der Aufenthalt in der Schweiz verboten. E. stellte sich den dt. Behörden, entzog sich aber einem Hochverratsprozess im Sept. 1888 durch erneute Flucht. Zuvor rächte er sich mit einem Pamphlet an der Schweiz. Später soll er sich in Transvaal aufgehalten haben.

Quellen und Literatur

  • D. Fricke, Bismarcks Prätorianer, 1962
  • Gruner, Arbeiterschaft 3
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.9.1846 ✝︎ nach 1902