de fr it

KarlKautsky

16.10.1854 Prag, 17.10.1938 Amsterdam, Österreicher. Sohn des Johann, Theatermalers, und der Minna geb. Jaich, Schauspielerin und Schrifstellerin. 1) 1883 Louise Strasser, 2) 1890 Luise Ronsperger. Nach abgebrochenem Stud. der Geschichte, Nationalökonomie und Philosophie ab 1880 Redaktor und wissenschaftl. Schriftsteller. 1880-82 und 1883-84 in Zürich, u.a. Autor und Redaktor des von Karl Höchberg herausgegebenen "Jahrbuch für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik", Mitarbeiter des dt. Exilorgans "Der Sozialdemokrat" und der "Züricher Post". 1883-1917 Mitbegründer und Chefredaktor der "Neuen Zeit", des theoret. Organs der dt. Sozialdemokratie, in dem K. in engem Kontakt mit Friedrich Engels und Eduard Bernstein den wissenschaftl. Sozialismus propagierte. Nach 1890 wurde er zum anerkannten Theoretiker der dt. Sozialdemokratie, nach dem Tod von Engels auch des sog. Marxismus der 2. Internationale. K.s Auffassungen gingen u.a. in das von Otto Lang formulierte Parteiprogramm der SP von 1904 ein.

Quellen und Literatur

  • Erinnerungen und Erörterungen, 1960
  • I. Gilcher-Holtey, Das Mandat des Intellektuellen, 1986
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 16.10.1854 ✝︎ 17.10.1938