de fr it

TatjanaLeontjewa

25.12.1883 Russland, 16.3.1922 Münsingen, Russin. Tochter des Alexandr, Generals und Vizegouverneurs, 1921-36 Lektors für Russisch an der Univ. Zürich. Ledig. 1898-1904 in Lausanne, zuerst im Pensionat, dann Beginn des Medizinstudiums. Kontakte zu russ. Sozialrevolutionären. 1905 in St. Petersburg als Mitglied der "Kampforganisation" der Sozialrevolutionäre verhaftet. Ab 1906 mit ihrer Mutter in Le Petit-Lancy (Gem. Lancy). Am 1.9.1906 erschoss L. im Hotel Jungfrau in Interlaken den Franzosen Charles Müller in der Meinung, beim Opfer handle es sich um den ehemaligen russ. Innenminister Pjotr Nikolajewitsch Durnowo. L. wurde in Thun zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt, aber lebenslänglich in der Anstalt Münsingen verwahrt. Nach einer These von Jacques Baynac wusste der russ. Geheimdienst vom geplanten Attentat und lenkte L. auf die falsche Person. Der sinnlose Mord sollte Massnahmen der Schweiz gegen die politisch tätigen russ. Emigranten provozieren. Tatsächlich wurden die Kontrollen verschärft und Personen ausgewiesen.

Quellen und Literatur

  • J. Baynac, Le roman de Tatiana, 1985
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 25.12.1883 ✝︎ 16.3.1922