de fr it

Warlaam NikolajewitschTscherkesow

27.9.1846 Gouvernement Tiflis (Russland, heute Georgien), 18.8.1925 London. Aus einem georgischen Fürstengeschlecht. Wegen Zugehörigkeit zu den Verschwörergruppen um Nikolai Ischutin und Sergei Gennadijewitsch Netschajew inhaftiert und verbannt. 1876 Flucht aus Sibirien. Über London nach Bern und Genf. In der Schweiz bis 1882. Anschluss an die anarchistische Bewegung. 1878-1879 Mitarbeit am sozialrevolutionären Organ «Obschtschina» in Genf. Enge Kontakte zu Pjotr Kropotkin und Errico Malatesta. Als Publizist übte Warlaam Nikolajewitsch Tscherkesow Kritik an den Grundlagen des Marxismus und engagierte sich für die Autonomie Georgiens.

Quellen und Literatur

  • P.W. Rjabow, «Myslitel-anarchist W. Tscherkesow», in Libertarnaja mysl, 2009, Nr. 2, 27-38 (in russ. Sprache)
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Variante(n)
Warlaam Aslanowitsch Tscherkesischwili (Geburtsname)
Lebensdaten ∗︎ 27.9.1846 ✝︎ 18.8.1925

Zitiervorschlag

Heinrich Riggenbach: "Tscherkesow, Warlaam Nikolajewitsch", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 13.08.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028388/2012-08-13/, konsultiert am 17.05.2022.