de fr it

GeorgesRenard

21.11.1847 Amillis (Ile-de-France), 17.10.1930 Paris, kath., Franzose. Sohn des Jean-Etienne, Kaufmanns, und der Thérèse geb. Pichon. 1883 Louise Bugnon, Tochter des Alexandre, Pensionatslehrers. 1868 lic. phil. in Paris, 1875 Doktorat in Lausanne. R. beteiligte sich 1871 an der Pariser Kommune, floh darauf in die Schweiz und unterrichtete bis 1874 Griechisch und Geschichte am Untergymnasium in Vevey. 1874-75 war er stellvertretender, 1875-80 und 1887-1900 o. Prof. für franz. Sprache und Literatur an der Akad. beziehungsweise der Univ. Lausanne. 1899-1900 zählte er zu den Mitgründern des Volkshauses in Lausanne. Nach seiner Amnestierung 1880 lehrte er ab 1900 Geschichte der Arbeit in Paris, namentlich am Collège de France. 1889 Ehrenmitglied der Studentenverbindung Helvetia und 1912 der akadem. Gesellschaft Belles-Lettres in Genf.

Quellen und Literatur

  • ACV, Dossier SDA
  • Professeurs Lausanne, 1056 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 21.11.1847 ✝︎ 17.10.1930

Zitiervorschlag

Guex, Marie-Hélène: "Renard, Georges", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 27.11.2009, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028425/2009-11-27/, konsultiert am 27.10.2020.