de fr it

JuliuszSlowacki

4.9.1809 Kremenz (Russland, heute Ukraine), 3.4.1849 Paris. Sohn des Euzebius, Professor in Wilna. Rechtsstud. in Wilna. Ab 1829 arbeitete S. in einem Büro in Warschau. Gleichzeitig begann er zu schreiben und wurde zu einem der grössten romant. Dichter Polens. Er ging nach London, im März 1831 nach Paris und lebte von Ende 1832 bis Febr. 1836 in Genf, wo er ab 1833 in der Société de lecture verkehrte. Seine Exkursion in die Walliser Alpen und ins Berner Oberland im Aug. 1834 inspirierte ihn zum Gedicht "W Szwajcarii" (1839, dt. "In der Schweiz", 1923). Nach seinem Aufenthalt, den er das "Genfer Paradies" nannte, zog S. nach Rom, später nach Paris.

Quellen und Literatur

  • Kordian, 1834 (franz. 1996, mit Biogr.)
  • S. Treugutt, Juliusz Słowacki, 1959
  • L. Libera, W Szwajcarii: Studium o Juliuszu Słowackim, 2001
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 4.9.1809 ✝︎ 3.4.1849