de fr it

StanislawDobrzycki

30.3.1875 Krzęcin (Galizien, Österreich-Ungarn, heute Polen), 15.7.1929 Posen. Marcjanna Seweryna Świerczewska. Stud. der Philologie in Krakau und Prag. Gymnasiallehrer. 1901 ao. Prof., 1908 o. Prof. für slaw. Literatur und Sprachen in Freiburg; 1911-12 Dekan. Während des 1. Weltkriegs leitete D. die Schweizer Sektion der poln. Kriegsarchive und war Mitarbeiter der "Encyclopédie polonaise", die in Freiburg herausgegeben wurde. 1919 übernahm er eine Professur in Posen. D.s Forschungsgebiete waren die Linguistik sowie die Literaturgeschichte der Renaissance und der Romantik ("Historia Literatury Polskiej" 1927). Er arbeitete ferner an Herders "Conversations-Lexicon" (1902-22) mit.

Quellen und Literatur

  • J. Kolbuszewski, Stanisław D., 1980
  • Gesch. der Univ. Freiburg, Schweiz, 1889-1989, Bd. 3, 1992, 940
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 30.3.1875 ✝︎ 15.7.1929