de fr it

Johann JakobMerian

26.3.1768 Basel, 13.5.1841 Basel, ref., von Basel. Sohn des Samuel, Handelsmanns, und der Susanna Frey. 1) 1791 Elisabeth geb. M., 2) 1817 Henriette Wieland, Tochter des Johann Heinrich Wieland. Schulzeit in Basel, Neuenburg und Colmar. Ausbildung zum Handelsmann in Frankfurt. 1788 gründete M. mit seinem jüngeren Bruder Christoph (->) die Grosshandelsfirma Gebr. Merian, die v.a. mit Manufakturwaren handelte. Ab 1810 beteiligten sie sich zunehmend an Banken und industriellen Unternehmungen. Die als kleine "Fugger" bezeichneten Brüder M. galten als die wichtigsten Exponenten des Basler Kapitalexports. 1816-32 sass M. im Basler Gr. Rat.

Quellen und Literatur

  • G.A. Wanner, Christoph M., 1800-1858, 1958, 81
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ∗︎ 26.3.1768 ✝︎ 13.5.1841

Zitiervorschlag

Wichers, Hermann: "Merian, Johann Jakob", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 30.10.2008. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028592/2008-10-30/, konsultiert am 27.10.2020.