de fr it

GédéonSarasin

19.6.1573 Courcelles (bei Metz), 16.12.1636 Basel, prot., aus Lothringen, ab 1628 von Basel. Sohn des Regnault, Tuchhändlers und Glaubensflüchtlings in Metz, und der Mayon Cachedenier. 1) 1599 Marguerite Denais, 2) 1619 Esther Lernou. S. stammte aus einem calvinist. Elternhaus. In Metz führte S. das väterl. Handelshaus weiter, das er 1598 nach Markirch (Elsass) und 1602 nach Colmar verlegte. Als Colmar 1628 wieder unter kath. Obrigkeit geriet, verliess S. die Stadt und siedelte nach Basel über, wo er gemeinsam mit seinem Sohn Regnault das Bürgerrecht erwarb und in die Safranzunft aufgenommen wurde. Bis 1629 war er Teilhaber der Firma Wibert und Sarasin, dann führte er mit seinen Söhnen eine eigene Firma. Er ist Stammvater der bis heute bestehenden weitverzweigten Basler Fam. S.

Quellen und Literatur

  • Gesch. der Fam. S. in Basel 1, 1914, 15-17
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 19.6.1573 ✝︎ 16.12.1636