de fr it

Otto

Erwähnt zwischen 1213 und 1220 als dritter Abt des Prämonstratenserklosters Fontaine-André. Ehemaliger Gefährte des Chorherrn Wilhelm von Neuenburg. Bezeugt ist Otto nur durch einen Zehntverzicht 1213 zugunsten der Kirche von Cressier (NE), 1214 durch die Schenkung eines Weinstocks von Maître Conon aus Neuenburg und 1220 durch einen Gütertausch mit Berthold von Neuenburg, Bischof von Lausanne. Otto liess den Kreuzgang der Abtei bauen. Jahrzeit in Fontaine-André am 15. Juni.

Quellen und Literatur

  • HS IV/3, 370 f.
Weblinks
Kurzinformationen
Lebensdaten Ersterwähnung 1213 Letzterwähnung 1220

Zitiervorschlag

Germain Hausmann: "Otto", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 07.07.2008, übersetzt aus dem Französischen. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028637/2008-07-07/, konsultiert am 28.06.2022.