de fr it

ConradZellweger

14.11.1630 Trogen, 8.1.1705 Trogen, ref., von Trogen. Sohn des Johannes, Wirts und Landesseckelmeisters, und der Katharina Schiess. Bruder des Bartholome (->). Anna Rechsteiner, Tochter des Johannes Rechsteiner. Ab 1650 Ratsherr von Trogen, 1668-81 Ausserrhoder Landesseckelmeister und 1681-1702 Landesstatthalter. Im Haus von Z., der auch als Wirt tätig war, soll 1667 die erfolgreiche Leinwandschau eingerichtet worden sein. Spätestens ab 1675 betrieb Z. selber Leinwandhandel, wobei er v.a. als Faktor für das Handelshaus Hutsch in Feldkirch tätig war. Er gilt mit seinem Sohn Conrad (->) als Begründer des Handelshauses Zellweger, war sehr vermögend und besass herrschaftl. Liegenschaften in Trogen. Um einer Wahl zum Landammann zu entgehen, blieb Z. 1698 der Landsgemeinde fern.

Quellen und Literatur

  • KBAR, Nachlass
  • StAAR, Kommerzialarchiv Z., Geschäftsbücher
  • Holderegger, Unternehmer, 64, 100 f.
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Familiäre Zugehörigkeit
Lebensdaten ≈︎ 14.11.1630 ✝︎ 8.1.1705

Zitiervorschlag

Fuchs, Thomas: "Zellweger, Conrad", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 05.02.2014. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028653/2014-02-05/, konsultiert am 28.11.2020.