de fr it

AntonReckziegel

27.7.1865 Gablonz (Böhmen), 18.10.1936 Mödling (Niederösterreich). 1892 Anna Mathilde Hellmann. Künstler. Ausbildung in Gablonz und bei Professor Heinrich Bank in Graz (Landschaftsmaler). Zwei Jahre im Militärgeografischen Institut in Wien. Ab 1893 in der Schweiz, zuerst bei der lithografischen Kunstanstalt Müller & Co. (ab 1895 Müller & Trüb) in Aarau, um 1898 bei der Druckerei Hubacher in Bern. Reckziegels etwa 90 Plakate sind gerahmte, detailreiche Reproduktionen von realistischen Landschaftsbildern und dominierten während zehn Jahren das schweizerische Tourismusplakat. 1908 Arbeitsreise nach Norwegen, 1909 Umzug nach Wien. Ab 1912 lebte Reckziegel in Mödling, wo er als Postkarten- und Landschaftsmaler tätig blieb.

Quellen und Literatur

  • W. Rotzler et al., Das Plakat in der Schweiz, 1990
  • U. Kneubühl, «Reklamekunst und Reiseträume», in Die Alpen 74, 1998, Nr. 3, 55-57
  • U. Kneubühl, «Anton Reckziegel – aus dem Leben eines Kunstmalers und Wegbereiters der Werbegrafik», in Reklamekunst und Reiseträume, hg. vom Alpinen Museum der Schweiz, 2016, 9-19
Weblinks
Normdateien
GND
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 27.7.1865 ✝︎ 20.10.1936

Zitiervorschlag

Wanner, René: "Reckziegel, Anton", in: Historisches Lexikon der Schweiz (HLS), Version vom 22.06.2012. Online: https://hls-dhs-dss.ch/de/articles/028668/2012-06-22/, konsultiert am 29.11.2020.