de fr it

PhilippWildberger

15.6.1867 Beringen, 4.9.1943 Neuhausen am Rheinfall, konfessionslos, von Neunkirch. Sohn des Philipp, Färbereibesitzers, und der Elisabeth geb. Ruppli. 1) 1892 Barbara Schneider, 2) 1901 Elisabetha Schwyn. Realschule in Beringen, 1883-87 Färberlehre in Beringen und Stammheim, Wanderjahre in Stuttgart und Le Locle. Übernahme und Ausbau der väterl. Färbereien. Ab 1893 Mitglied der SP Schweiz und des Grütlivereins. 1904 Mitgründer der SP Schaffhausen, radikaler Führer der Arbeiterbewegung, ab 1921 in der Kommunist. Partei (KP), ab 1930 mit seinem Schwiegersohn Walther Bringolf in der Kommunist. Partei der Schweiz-Opposition und ab 1935 in der Sozialist. Arbeiterpartei, 1919-27 Kantonalpräs. (SP und KP), 1922-30 im Zentralkomitee der KP Schweiz. 1904-11 Gemeinderat in Beringen, 1921-43 Schaffhauser Kantonsrat (1937 Alterspräs.), 1933-40 Einwohnerrat in Neuhausen (1937 Präs.). 1918 Mitgründer der "Schaffhauser AZ" und 1920 der Unionsdruckerei.

Quellen und Literatur

  • StadtA Schaffhausen, Personalia
  • B. Ott, Die Schaffhauser Arbeiterbewegung in der Zwischenkriegszeit (1918-1936), 1978, 178
Weblinks
Normdateien
GND
VIAF
Kurzinformationen
Lebensdaten ∗︎ 15.6.1867 ✝︎ 4.9.1943